Ein neues Kapitel beginnt: aus der Keimzelle der Industrialisierung wird die Keimzelle der Digitalisierung in der Region

die geschichte

Schon auf den ersten Metern des alten Hüttenwegs, der zum erlebnisreich campus führt, spürt man, dass dieser Ort kein künstlicher Gewerbepark ist. Denn hier werden fast 200 Jahre Geschichte erlebbar. Spätestens, wenn sich die alte Kantine vor dem Besucher erhebt und der Blick über die typische Industrie-Architektur des 19. Jahrhunderts schweift. Bögen, Eck- und Treppentürme im neoromanischen Stil verleihen dem Backsteingebäude einen unverwechselbaren Charakter und erinnern an die Ursprünge des historischen Geländes.

 

die anfänge

Jahrhundertelang war es vor allem die Landwirtschaft, die das Leben in Altlünen mit seinen Bauernschaften Altstedde, Nordlünen und Wethmar bestimmte. Dies änderte sich schlagartig, als zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Lippetal große Vorkommen an Raseneisenerz entdeckt wurden. Im Jahr 1826 gründete der Lünener Caspar Diederich Wehrenbold die „Gewerkschaft Eisenhütte Westfalia“ in Wethmar und legte so den Grundstein für die Industrialisierung der Region. Fortan waren es die Eisenverarbeitung und später auch die Kohle, die die Wirtschaft in Lünen bestimmten.

Mit dem Ende des Bergbaus verlor auch die Eisenhütte Westfalia Ihre Bedeutung, so dass von dem einst riesigen Werksareal nur noch die 1870 erbaute „Kantine Westfalia“ erhalten blieb.

 

innovation als tradition

Das seit 1990 unter Denkmalschutz stehende Kantinengebäude wird nicht nur erhalten, sondern zu einem zentralen Bereich des neuen erlebnisreich campus. Denn die Verbindung des historischen Baus mit moderner Architektur spiegelt die Grundidee des Gesamtkonzepts perfekt wieder: an der historischen Stätte, die einst die Basis der Industrialisierung und des damit verbundenen wirtschaftlichen Aufschwungs der Region bildete, wird nun der Grundstein für das digitale Zeitalter Lünens gelegt.

Ziel ist es, mit diesem zweiten Strukturwandel in der Geschichte Lünens ein neues wirtschaftliches Kapitel zu eröffnen, mit einer visionären Idee, die das Werk Wehrenbolds – die Zeichen der Zeit erkennen und für die Region innovativ nutzen – weiterführt.

Schreiben Sie mit uns ein neues Kapitel Geschichte.

 

 

 

partner

 

besuchen sie (in kürze) unsere partnerseiten